YouTube-Erfolg: 4 Schlüsselelemente und häufige Fehler

YouTube ist nicht nur eine Plattform für Spaß, sondern auch ein wichtiger Ort für Werbung und Selbstvermarktung. Mit über zwei Milliarden Nutzern pro Monat bietet es eine ideale Möglichkeit, eine treue Fangemeinde aufzubauen, damit du (oder deine Firma) wachsen kann.

Aber: der Erfolg auf YouTube kommt nicht von allein. Wir erklären hier, worauf es ankommt: interessante Inhalte, überzeugende Titel, ansprechende Thumbnails und fesselnde Einstiege. Außerdem sollte man die häufigsten Fehler vermeiden. Darauf gehen wir hier ein.

YouTube ist mehr als nur das Hochladen von Videos und das Hoffen darauf, dass sie angeschaut werden. Jedes Detail zählt, angefangen von der ersten Vorschau (Thumbnail) bis zum Einstieg, der die Zuschauer neugierig macht (Hook). Doch was macht Inhalte interessant? Wie schreibt man Titel, die zum Klicken anregen? Und wie gestaltet man Vorschaubilder und Einstiege, die das Publikum fesseln? Dieser Artikel beantwortet diese Fragen und zeigt zudem typische Fehler auf, die es zu vermeiden gilt.


Interessante Inhalte erstellen

Fangen wir mit dem wichtigsten aller Punkte an: Interessante, gute, hochwertige Inhalte. Ohne diese wird man auf YouTube niemals erfolgreich sein. NIEMALS.

Viele Menschen denken, der Erfolg der eigenen YT Videos hängt vom Algorithmus oder dem neusten Equipment ab.
Aber Achtung: Das stimmt nicht ganz. Es beginnt mit etwas Grundlegenderem: der Fähigkeit, interessante und ansprechende Inhalte zu erstellen, die Resonanz bei Ihrer Zielgruppe finden. Hochwertige Inhalte sind das A und O auf YouTube; sie sind der Grund, warum Zuschauer bleiben, interagieren und zurückkehren. Doch was macht einen Inhalt “interessant” und wie erstelle ich ein gutes YouTube Video?

  1. Kenne deine Zielgruppe: Weißt du, wer deine Zuschauer sind und was sie interessiert?
  2. Themenrelevanz: Wählst du Themen aus, die aktuell sind und zu deinem Fachgebiet passen?
  3. Einzigartiger Ansatz: Hast du einen besonderen Blickwinkel oder eine einzigartige Idee für deine Inhalte?
  4. Qualität vor Quantität: Konzentrierst du dich auf die Qualität deiner Inhalte, anstatt viele Videos zu produzieren?
  5. Interaktionsmöglichkeiten: Bietest du Möglichkeiten zur Interaktion, wie Fragen, Umfragen oder Aufrufe zum Kommentieren?
  6. Regelmäßigkeit: Veröffentlichst du regelmäßig neue Inhalte, um deine Zuschauer bei Laune zu halten?
  7. Feedback nutzen: Hörst du auf das Feedback deiner Zuschauer und verbesserst deine Inhalte entsprechend?
  8. Kreativität: Bist du kreativ und probierst verschiedene Ideen und Formate aus?

Sei authentisch, ehrlich – und vor allem DU SELBST

Vielleicht hast du es selbst schon mitbekommen: Die erfolgreichsten YouTuber sind diejenigen, die über Themen sprechen, für die sie eine echte Leidenschaft haben. Authentizität überträgt sich auf die Zuschauer und baut eine Verbindung zum Creator auf, die über bloße Inhaltskonsumption hinausgeht. Solche Inhalte fühlen sich persönlicher an und fördern eine stärkere Bindung zur Community. Verfolgst du einen speziellen YouTuber, dann weißt du, was ich meine.

Daher sollte man, wenn man Erfolg auf YouTube haben möchte, seine Videos sorgsam erstellen und authentisch sein. Bloßes Hochladen von Clips bringt keine dauerhafte Zuschauerbindung. Aber die braucht man eben auf YouTube im Jahre 2024 (und auch danach).

  1. Leidenschaft: Bist du leidenschaftlich über die Themen, über die du sprichst?
  2. Echtheit: Bist du du selbst in deinen Videos?
  3. Erfahrungen teilen: Teilst du deine persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse?
  4. Ehrlichkeit: Bist du ehrlich zu deinen Zuschauern, auch über Fehler?
  5. Community-Bindung: Bemühst du dich um eine enge Beziehung zu deiner Community?

Die Zielgruppe festsetzen, verstehen und “beliefern”

Um qualitativ hochwertige Inhalte (Videos) zu schaffen, solltest du verstehen, wer deine Zuschauer sind und was sie sehen wollen.
Setz dich also kurz hin, denke nach und beantworte dir folgende Fragen:

  • Was suchen meine Zuschauer auf YouTube?
  • Welche Probleme zum Thema kann ich mit meinem Video lösen?
  • Wie kann ich Unterhaltung oder Mehrwert bieten, den sonst niemand bietet?

Gar nicht so einfach, oder? Nimm dir ruhig einen Moment Zeit und schreibe es nieder. Mach dir ernsthaft Gedanken.
Wenn du diese Fragen beantworten kannst, bist du auf jeden Fall schon mal einen Schritt weiter als 99% der Content-Creator.

Qualität über Quantität

In einer Welt, in der jeder Inhalte produzieren kann, sticht Qualität klar hervor. Das bedeutet nicht, dass jedes Video perfekt sein muss, aber ein gewisses Maß an Professionalität in Bezug auf Audio-, Videoqualität und Bearbeitung kann einen großen Unterschied machen. Ein gut bearbeitetes Video, das klar und ansprechend kommuniziert, wird immer über ein hastig zusammengestelltes Video triumphieren.

Kontinuierliche Innovation

Die YouTube-Landschaft ist ständig in Bewegung. Was gestern funktioniert hat, ist heute vielleicht schon überholt. Die erfolgreichsten Content-Ersteller sind jene, die Trends im Auge behalten, experimentieren und ihre Inhalte kontinuierlich weiterentwickeln. Das bedeutet nicht, dass man jedem Trend hinterherjagen sollte, aber ein offener Geist für Veränderungen und Anpassungen ist essenziell.

Storytelling

Geschichten verbinden und bleiben im Gedächtnis. Ein Video, das eine Geschichte erzählt – sei es die Geschichte hinter einem Produkt, einer persönlichen Herausforderung oder einer Lernerfahrung –, hat das Potenzial, tiefgreifendere Emotionen zu wecken als bloße Fakten oder Anleitungen. Storytelling ist ein mächtiges Werkzeug, um Inhalte interessant und unvergesslich zu machen.

Durch die Konzentration auf diese Aspekte bei der Erstellung Ihrer YouTube-Inhalte werden Videos nicht nur gesehen, sondern auch geschätzt und erinnert. Es geht darum, eine Marke aufzubauen, der die Menschen vertrauen und der sie gerne folgen.


Titel, Thumbnail & Hook

Oft entscheidet der erste Eindruck darüber, ob ein Video angesehen wird oder in der Unmenge von Inhalten untergeht. Drei Schlüsselkomponenten spielen dabei eine entscheidende Rolle:

  • der Titel
  • das Thumbnail
  • der Hook

Diese Elemente wirken zusammen, um potenzielle Zuschauer zu fesseln und sie dazu zu bringen, auf Ihr Video zu klicken.
Wie können Sie also diese Komponenten meistern?

Titel: Klarheit trifft Neugier

Ein guter YouTube-Titel informiert nicht nur über den Inhalt des Videos, sondern weckt auch die Neugier des Betrachters. Er sollte präzise und auf den Punkt gebracht sein, ohne dabei Clickbait zu sein. Verwenden Sie starke Keywords, die sowohl für die Zuschauer als auch für die YouTube-Suche relevant sind. Ein balancierter Titel bietet einen klaren Einblick in das Video und regt gleichzeitig die Neugier an, mehr erfahren zu wollen.

Gute Titelbeispiele

  • “5 Unbekannte Tricks, um Deinen Schlaf zu verbessern – Wissenschaftlich erklärt” – Dieser Titel ist informativ und macht neugierig, indem er verspricht, exklusives Wissen zu liefern. Die Verwendung von “Wissenschaftlich erklärt” fügt eine Ebene der Glaubwürdigkeit hinzu.
  • “Vorher/Nachher: Mein Zuhause mit einem Budget von 500€ umgestalten” – Die klare Struktur und das Versprechen einer Transformation mit einem realistischen Budget sprechen sowohl den Wunsch nach Veränderung als auch finanzielle Machbarkeit an.
  • “Warum dein Kaffee bitter schmeckt – und wie du es fixierst” – Dieser Titel adressiert ein spezifisches Problem und bietet eine Lösung, was sofort Interesse weckt.
  • “Die Geheimnisse erfolgreicher Menschen – Morgenroutinen aufgedeckt” – Durch das Versprechen, Geheimnisse zu enthüllen, wird Neugier geweckt, und der Fokus auf “erfolgreiche Menschen” spricht das Verlangen nach persönlicher Verbesserung an.

Schlechte Titelbeispiele

  1. “Ein paar Tipps für besseren Schlaf”
    • Zu vage und allgemein, es fehlt die Spezifität, die Neugier weckt oder den Inhalt klar definiert.
  2. “Zuhause umgestalten”
    • Dieser Titel ist nicht nur zu allgemein, sondern fehlt auch jegliche Information über das Budget oder den Umfang der Umgestaltung.
  3. “Kaffee schmeckt schlecht”
    • Negativ formuliert und bietet keine Lösung oder Grund, das Video anzuklicken. Es fehlt die Neugierkomponente.
  4. “Gewohnheiten der Menschen”
    • Sehr vage und gibt keinen Hinweis darauf, was das Video einzigartig oder sehenswert macht. Keine Spezifität oder Verbindung zu Erfolg oder Verbesserung.
  5. “YouTube-Tipps”
    • Ohne spezifische Details oder das Versprechen von Insiderwissen wirkt dieser Titel allzu allgemein und ist kaum unterscheidbar von Tausenden ähnlicher Videos.

Thumbnails – der ‘erste Eindruck’

Thumbnails sind oft das erste, was ein potenzieller Zuschauer von Ihrem Video sieht. Ein auffälliges Thumbnail kann den Unterschied zwischen einem Klick und einem Übersehen ausmachen. Es sollte relevant zum Videoinhalt sein und gleichzeitig genug Neugier wecken, um den Klick zu fördern. Hochwertige, farbenfrohe Bilder mit lesbarem Text oder fesselnden visuellen Elementen funktionieren am besten.

Hook: Die ersten Sekunden zählen

Sobald ein Zuschauer auf Ihr Video geklickt hat, ist der Hook entscheidend, um sein Interesse aufrechtzuerhalten. Ein starker Hook liefert sofortigen Wert und macht klar, was der Zuschauer vom Rest des Videos erwarten kann. Sei es durch eine provokative Frage, eine überraschende Statistik oder eine sofortige Demonstration des Nutzens – der Hook sollte so gestaltet sein, dass die Zuschauer für mehr bleiben.

Synergie schaffen

Die wirkliche Kunst liegt darin, diese drei Elemente so zu kombinieren, dass sie sich gegenseitig verstärken. Ein kohärentes Design zwischen Thumbnail und Titel, das die Neugier weckt, gepaart mit einem Hook, der die anfängliche Versprechung des Titels und Thumbnails einlöst, kann eine starke Dynamik erzeugen, die Zuschauer nicht nur anzieht, sondern sie auch dazu bringt, zu bleiben.

Damit maximiert man die Chance, dass das eigene Video gesehen, geschätzt und geteilt wird.


Gestaltung von Thumbnails

YouTube Thumbnail Vorschaubild, Beispiel eines Thumbnails

Thumbnails sind die kleinen Vorschau-Bildchen der Videos und oft der erste Berührungspunkt mit potenziellen Zuschauern. Ein gut gestaltetes Thumbnail kann darüber entscheiden, ob jemand auf Ihr Video klickt oder nicht.

Tipp: Der Canva Thumbnail Designer kann helfen, das richtige Thumbnail zu erstellen.

Klarheit und Relevanz

Ein Thumbnail muss auf einen Blick vermitteln, worum es in Ihrem Video geht. Es sollte relevant zum Videoinhalt sein und die Hauptbotschaft oder den emotionalen Kern Ihres Videos einfangen. Vermeiden Sie irreführende Bilder, die nichts mit dem Video zu tun haben, da dies zu Enttäuschungen bei den Zuschauern führen und das Vertrauen in Ihren Kanal untergraben kann.

Farbe und Kontrast nutzen

Lebendige Farben und hoher Kontrast können dazu beitragen, dass Ihr Thumbnail aus der Masse heraussticht, besonders in einer überfüllten YouTube-Suchergebnisseite. Experimentieren Sie mit Hintergrundfarben und Elementen, die sich vom YouTube-Weißraum abheben.

Einfachheit und Fokus

Überladen Sie Ihr Thumbnail nicht mit zu vielen Elementen oder Text. Ein klares, fokussiertes Bild mit einem oder zwei zentralen visuellen Punkten wirkt ansprechender und ist leichter zu erfassen. Wenn Sie Text verwenden, beschränken Sie ihn auf wenige Worte, die den Titel ergänzen oder eine starke Botschaft vermitteln.

Gesichter und Emotionen

Studien zeigen, dass Thumbnails mit Gesichtern – besonders solche, die starke Emotionen zeigen – eher angeklickt werden. Die menschliche Neigung, auf Gesichter zu reagieren, kann also zu Ihrem Vorteil genutzt werden, um eine emotionale Verbindung herzustellen.

Einheitlichkeit für Markenerkennung

Eine konsistente Gestaltung Ihrer Thumbnails kann dazu beitragen, eine sofort wiedererkennbare Marke aufzubauen. Verwenden Sie wiederkehrende Farbschemata, Schriftarten oder Layouts, die Ihren Stil widerspiegeln und es Zuschauern erleichtern, Ihre Videos in einem Meer von Inhalten zu identifizieren.

Testen und Anpassen

Es ist außerdem wichtig zu wissen, dass nicht jedes Thumbnail bei jedem Publikum gleich gut ankommt. Scheuen Sie sich nicht, verschiedene Designs zu testen und die Leistung Ihrer Thumbnails zu analysieren, um zu verstehen, was bei Ihrer Zielgruppe am besten funktioniert.


Hook des Videos

Starten Sie Ihr Video mit einem klaren Versprechen oder einer fesselnden Frage, die direkt auf den Nutzen für den Zuschauer hinweist. Dies gibt den Zuschauern einen Grund, dranzubleiben, weil sie erfahren möchten, was als Nächstes kommt oder wie die Frage beantwortet wird.

Nutzen Sie die Kraft der Neugier

Menschen sind von Natur aus neugierig. Wenn Sie Ihren Hook so gestalten, dass er die Neugier weckt, indem Sie eine unerwartete Tatsache, eine überraschende Statistik oder ein interessantes Rätsel präsentieren, motivieren Sie die Zuschauer, mehr erfahren zu wollen.

Erzählen Sie eine Geschichte

Geschichten binden Menschen ein und schaffen eine emotionale Verbindung. Ein kurzer, persönlicher Einblick oder eine faszinierende Geschichte zu Beginn Ihres Videos kann Zuschauer anziehen und ihr Interesse an dem, was folgt, steigern.

Demonstrieren Sie den Wert sofort

Zeigen Sie den Zuschauern gleich zu Beginn, was sie vom Rest des Videos erwarten können, indem Sie einen klaren Nutzen oder ein interessantes Ergebnis vorwegnehmen. Dies bestätigt, dass ihre Zeitinvestition sich lohnen wird.

Hook des Videos

Was ist der Hook? Ein Video Hook ist der Teil eines Videos, der darauf abzielt, das Interesse der Zuschauer zu wecken und sie dazu zu bringen, weiter zuzuschauen. Es ist so etwas wie der “Köder”, der die Zuschauer dazu verleitet, das Video anzuklicken und sich nicht gleich abzuwenden. Ein guter Hook ist oft kurz, prägnant und fesselnd. Er kann verschiedene Elemente enthalten, wie zum Beispiel eine interessante Frage, eine überraschende Enthüllung, eine spannende Vorschau auf das, was im Video gezeigt wird, oder auch humorvolle Momente. Letztendlich soll der Hook die Neugier der Zuschauer wecken und sie dazu bringen, mehr sehen zu wollen.

Nicht nur der gesprochene oder geschriebene Inhalt, sondern auch visuelle Elemente können einen starken Hook bilden. Eine beeindruckende Grafik, eine fesselnde Aufnahme oder eine animierte Sequenz kann dazu beitragen, das Interesse der Zuschauer sofort zu wecken.

Tipps dafür:

  1. Sei prägnant und fesselnd: Ein guter Hook ist kurz und auf den Punkt gebracht. Vermeide lange Einleitungen und komm direkt zur Sache. Versuche, die Aufmerksamkeit der Zuschauer in den ersten Sekunden zu fesseln.
  2. Wecke Neugier: Stelle eine Frage, zeige eine unerwartete Enthüllung oder eine spannende Vorschau auf das, was im Video passiert. Das Ziel ist es, die Neugier der Zuschauer zu wecken und sie dazu zu bringen, mehr sehen zu wollen.
  3. Nutze visuelle Elemente: Neben dem gesprochenen oder geschriebenen Inhalt können auch visuelle Elemente einen starken Hook bilden. Verwende beeindruckende Grafiken, fesselnde Aufnahmen oder animierte Sequenzen, um das Interesse der Zuschauer sofort zu wecken.
  4. Sei authentisch: Bleibe authentisch und zeige deine Persönlichkeit. Wenn die Zuschauer spüren, dass du echt bist und sie sich mit dir identifizieren können, sind sie eher geneigt, weiter zuzuschauen.

Die größten Fehler als YouTuber ❌

YouTuber vor dem PC

Die wichtigsten Fehler auf YouTube, die man niemals tun sollte:

  1. Thumbnails: Vermeiden Sie zu komplexe Designs oder minderwertige Qualität. Setzen Sie auf klare und relevante Gestaltung, um Interesse zu wecken.
  2. Titel: Halten Sie Titel kurz und prägnant. Vermeiden Sie Verwirrung durch zu lange oder unklare Formulierungen.
  3. Hook: Starten Sie mit einem kurzen und fesselnden Einstieg, der sofortiges Interesse weckt und einen klaren Nutzen für das Weitersehen bietet.
  4. Inhalte: Bleiben Sie beim Thema und vermeiden Sie Füllmaterial ohne Mehrwert. Jede Sekunde sollte Wert liefern oder die Zuschauerbindung erhöhen.

Zusammenfassung des Artikels

Erfolg auf YouTube basiert auf mehr als nur dem Zufall oder sporadischen viralen Hits. Es benötigt eine Strategie, die sich auf die Erstellung interessanter Inhalte, das Meistern von Titeln, Thumbnails und Hooks sowie das Vermeiden kritischer Fehler konzentriert.

Schlüsselelemente für den Erfolg:

  • Interessante Inhalte: Der Kern eines jeden erfolgreichen YouTube-Kanals. Entwickeln Sie Inhalte, die authentisch sind und einen klaren Wert für Ihre Zielgruppe bieten.
  • Titel: Erstellen Sie kurze, prägnante Titel, die Neugier wecken und klar den Inhalt des Videos kommunizieren.
  • Thumbnails: Nutzen Sie visuell ansprechende Thumbnails, die Aufmerksamkeit erregen und zum Klicken einladen.
  • Hooks: Beginnen Sie jedes Video mit einem starken Hook, der die Zuschauer fesselt und zum Weitersehen motiviert.

Zu vermeidende Fehler:

  • Vermeiden Sie bei Thumbnails das Überladen mit Elementen oder ein minderwertiges Design.
  • Halten Sie Titel kurz und vermeiden Sie Verwirrung oder Vagheit.
  • Gestalten Sie Hooks prägnant und mit einem klaren Wertversprechen.
  • Bleiben Sie bei Ihren Inhalten thematisch fokussiert und bieten Sie kontinuierlichen Wert.

Fazit

YouTube bietet eine unglaubliche Plattform, um Ihre Botschaft zu verbreiten, Ihre Marke aufzubauen und eine treue Zuschauerschaft zu entwickeln. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, konsequent interessante Inhalte zu liefern, die die Zuschauer ansprechen, und strategisch über die Gestaltung von Titeln, Thumbnails und dem ersten Eindruck Ihres Videos nachzudenken. Durch die Vermeidung der oben genannten Fehler und die Fokussierung auf die Schaffung von Wert für Ihre Zuschauer können Sie sich von der Masse abheben und Ihren YouTube-Kanal zum Erfolg führen.


Haben Sie Fragen oder Anliegen? Dann gerne einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEDeutsch
Nach oben scrollen